Omessa
à 15 mns au nord-est de Corte
20236 Omessa
GPS : 42.371617, 9.197921

 

Die Omessa Gemeinde mit ihren im Jahr 2017, 587 Einwohnern ist eine Mittelgebirgsgemeinschaft, die sich nördlich vom Korsicas Mitte 12 km nördlich von Corte befindet. Sie hat eine 24,4 km2 Fläche und ist von der Alte Talcini Piève (Alte Gebietsabgrenzung) abhängig.


Das Dorf Omessa liegt 500 Meter hoch, am Eingang des Elleratu-Bachtals. Die schmale Dorfgassen sind mit Platten ausgelegt und haben gewölbten Durchgänge. Die Häuser Dächer sind mit roten Dachziegeln gedeckt.


Dieses befestigte Dorf, das im 11. Jahrhundert erbaut wurde, war die Wiege von berühmten Korporalen und Bischöfen, die Omessa an den zweiten Platz nach Rom brachten, hier Kämpften den von Sampiero Corso Armeen gegen die Genueser.

Das Historisches Herz liegt im oberen Teil des Dorfes, in dem sich die Saint-André d’Omessa Pfarrkirche des 15. Jahrhunderts befindet. Die kleine Mariä Verkündigung Kapelle aus dem Jahr 1596 liegt hintergrund dem Dorfplatz. Dieser Platz ist mit einem majestätischen Brunnen geschmückt, der Anfang des 19. Jahrhunderts dank des Grafen von Lantivy erbaut wurde. An beiden Enden des Dorfes befinden sich zwei weitere Kapellen, eine dem Heiligen Kreuz und die andere ist an dem Gottesdienst der Heiligen Rita gewidmet.