Calacuccia
à 45 mns au nord-ouest de Corte
20224 Calacuccia
GPS : 42.336273, 9.016090

Calacuccia ist eine des Niolo Gemeinde, eine der zwölf Gemeinden des Niolu-Omessa Kantons. Diese Gemeinde liegt auf dem Grund einer Senke, die durch den Golo Fluss Überquert ist und erstreckt sich über 18,77 km2 Fläche.

Calacuccia ist von drei Weilern umgeben: Bonamanacce, Castellace und Sidossi.

Das Dorf liegt in der Mitte des Tals, am künstlicher See. Das Dorf wird von seinen kleinen Geschäften belebt und ist für Fischer und Jäger unverzichtbar. 

Alte Häuser mit Außentreppen geben Charakter; eines der Häuser wurde im Jahr 1560 gebaut und man kann das Haus der «Niolu-Verlobten» sehen, das das von Maria Felice, die Schwester eines Priesters der ermordet wurde, Geburtshaus ist. Sie hatte für ihn ein traditionelles korsisches Lied komponierte «Voceru» als Beweis seiner Wut und Traurigkeit

Calacuccia ist für die Überquerung des Grosswanderweges «Rousse Insel-Corte» bekannt, der die beiden Städte durch das Regino-Tal, das Giussani, das Asco-Tal und die Tavignano-Schlucht verbindet.